Aktuelles

NEU: Zur Situation von pflegenden Angehörigen von Menschen mit Demenz

Supervision für Pflegende Angehörige von Menschen mit Demenzerkrankung stellt `Raum´ zur Verfügung und ermöglicht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die häuslich-familiäre Pflegetätigkeit reflexiv zu betrachten. Erlebtes kann gemeinsam beleuchtet, Erfahrungen können miteinander geteilt, neue Erkenntnisse können daraus abgeleitet und am Ende kann Entlastung möglich werden.

Ziel: Adäquates Verstehen der Probleme, die sich aus der häuslich-familiären Pflegetätigkeit ergeben sowie deren Bearbeitung zum Nutzen der pflegerisch und betreuerisch Tätigen.

Die Supervisionsgruppe wird geleitet von: Eckehard Boltersdorf (B.Sc.), Altenpfleger, Pflegedienstleiter einer vollstationären Altenhilfeeinrichtung, Pflegemanager, Supervisor

Die Supervisionen finden ab dem 02.06.2022 einmal monatlich,
jeweils der 1. Donnerstag im Monat, von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr,
in den Räumen von Düren Sorgsam, Weierstraße 14, in 52349 Düren statt.

Der Kurs ist ausgebucht, keine weitere Anmeldung möglich.

Wir starten wieder mit sorgsam lesen

Sorgsam lesen...und darüber reden

Einmal im Monat, immer am jeweils letzten Donnerstag von 15 bis 17 Uhr, bietet „Düren sorgsam“ allen, die gerne lesen, einen Austausch über Bücher an. Zwei in der Hospizbewegung engagierte Frauen koordinieren das zwanglose Treffen mitten in der Stadt.

Bei diesen Treffen wollen wir gemeinsam über das sprechen, was wir in den letzten Monaten gelesen haben. Jeder kann ein Buch seiner Wahl mitbringen, das ihn bewegt oder amüsiert hat oder das ihn betroffen gemacht hat.

Da die Zahl der Sitzplätze in „Düren sorgsam“ coronabedingt begrenzt ist, empfiehlt sich eine rechtzeitige Anmeldung unter 02421- 5555 780

Zu allen Veranstaltungen gelten die jeweils aktuellen Corona – Verordnungen.

Veranstaltungen im sorgsam

Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung unter 02421-55 55 780 oder zu den Öffnungszeiten im Düren-sorgsam. Es gelten die jeweils aktuellen Corona- Verhaltensregeln. Je nach Bedarf kann ein Vortrag an einem weiteren Termin wiederholt werden.

Das Selbsthilfe-Café lädt ins Düren sorgsam ein

Mi. 7. September 2022, 14.00-18.00 Uhr

Im Kreis Düren gibt es ca. 70 Selbsthilfegruppen zu gesundheitlichen und sozialen Themen. Wie funktioniert eine Selbsthilfegruppe und welchen Beitrag kann eine Selbsthilfegruppe leisten? Informationen sowie die Möglichkeit mit Selbsthilfe-Aktiven und Anja Jahn von der Selbsthilfe-Kontaktstelle ins Gespräch zu kommen.

Jugendlicher Flüchtling zeigt sich kreativ

Sa. 10. September 2022, 10.00 Uhr
Eröffnung – Bilderausstellung

Vlada Taishyna 15 Jahre, arbeitet in ihren Bildern ein Stück der Vergangenheit auf und zeigt menschliche Begegnungen

Neue Termine für mittwochs im…

  • Mi. 21.09.22 – 19 Uhr – Dr. Klaus Maria Perrar lädt ein zum Thema „Kommunikation mit Demenzerkrankten“.
  • Mi. 19.10.22 – 19 Uhr – Toni Straeten lädt ein zum Gespräch mit der Künstlerin Peggy M. Kanacher über das spirituelle Kunstwerk „Aufbruch zum Licht“.
  • Mi. 09.11.22- 19 Uhr – Gerda Graf lädt ein zum Dialog „Alt und Einsam“.
  • Mi. 07.12.22- 19 Uhr – Gerda Graf, Dr. Klaus M. Perrar und Toni Straeten laden ein zum Thema „Lebensgefühl in der Krise“.

Neuigkeiten

Bürgermeister übergibt 5.000 Euro an „Düren sorgsam“

Bürgermeister übergibt 5.000 Euro an „Düren sorgsam“ Düren. „Die Menschen brauchen Anlaufstellen, wo sie wieder Kraft tanken und Mut schöpfen können“, sagte Bürgermeister Frank Peter Ullrich beim Besuch der Initiative „Düren sorgsam“ in der Dürener Innenstadt. Die Einrichtung in der Weierstraße bezeichnet sich selbst als „die neue Anlaufstelle für Alltagssorgen“.

Weiterlesen »

Mitsorgende in der Sterbebegleitung

Mitsorgende in der Sterbebegleitung 07.Mai 2022 So das Motto des 24. Hospiztages der Hospizbewegung Düren-Jülich e. V. Reihe unten v.l.n.r.:Dr. Hans-Heinrich Kraus(Ehrenvorsitzender Hospizbewegung Düren-Jülich e.V.),Daniela Leroy (Leitung SAPV),Silke Huppertz (Leitung Stationäres Hospiz Lendersdorf),Ise Herpers (Ehrenamtssprecherin der Hospizbewegung) Reihe oben v.l.n.r.:Dr. Detlef Struck (1.Vorsitzender Hospizbewegung Düren Jülich e.V.)Gerda Graf (2.Vorsitzende Hospizbewegung

Weiterlesen »

Bürgerdialog Sterben hat viele Gesichter – zu Hause und in der Gesellschaft

Bürgerdialog Sterben hat viele Gesichter – zu Hause und in der Gesellschaft 27.April 2022 Das vielfältige Themenspektrum wurde von der Hospizbewegung im Vorfeld des Hospiztages, bei einem Bürgerdialog in der Marienkirche diskutiert. „Was berührt die Menschen im Angesicht des Todes?“ „Sterben hat viele Gesichter.“ „Wie begegnen wir der jeweiligen existenziellen

Weiterlesen »

Bürgerdialog ein gelungener Auftakt zum Thema „Assistierter Suizid“

Bürgerdialog ein gelungener Auftakt zum Thema „Assistierter Suizid“ Düren. Über 100 Teilnehmer folgten der Einladung von Düren sorgsam zum Thema „Ärztlich assistierter Suizid“ im Rahmen eines Bürgerdialoges in der Marienkirche. Prof. Heinz-Jürgen Kalb, Jurist und Mitglied des Beirates der Hospizbewegung Düren-Jülich, verdeutlichte den Zuhörern das Bundesverfassungsgerichtsurteil von Februar 2020. Das

Weiterlesen »

Hoher Besuch in Düren sorgsam

Bundesministerin Frau Christine Lambrecht zu Besuch Im August besuchte die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend / der Justiz und für Verbraucherschutz Frau Christine Lambrecht, zunächst die Kreisverwaltung in Düren. Nach der theoretischen Vorstellung der Modellprojekte im Rahmen Demografie- und Zukunftswerkstatt war die Ministerin in Düren sorgsam zu Gast.

Weiterlesen »

Wir sind wieder da

Beratung wieder direkt Düren sorgsam mit neuen Öffnungszeiten und Vorträgen Düren. Die aktuelle Corona-Lage pendelt in vielen Lebensbereichen zusehends wieder in Richtung Normalität, wenngleich das Virus immer noch zur Vorsicht mahnt. Unter Einhaltung der geltenden Corona-Schutzverordnungen öffnet die zentrale Anlaufstelle der Hospizbewegung Düren-Jülich, der Lebens- und Trauerhilfe im Kreis Düren,

Weiterlesen »